The Meyer Story – Part 1

Hallo aller Liebsten,

Auch Marco Polo hat mit sein Buch ” Il Milione” bescheiden angefangen !

Was bisher geschaa :

-Am 1. Mai haben Esther und ich per Handschlag die ” Gioconda ” vom Eigner Dr. Otto-Ernst Martin (im weiteren Otto genannt ) gekauft ,vorbehaltlich Besichtigung in Marmaris
(Türkei ) meinerseits i. Gioconda ist ein segelschif 12 mt. lang mit ketsch Rigg ( 2Masten ) 10 Tonnen, von der bekannten französische Werft Amel gebaut.

-Vom 3 bis 7 Mai war ich in Marmaris .Am 4 Mai um 12 Uhr war eine neue Liebe geboren und Kauf war perfekt. Allerdings ist nicht viel passiert da Sie auf den Trockendock war !

-Vom 10.Mai bis 18 Juni Papierkrieg mit Seeschifffartamt Basel, Bakom (Funk) ,Versicherungen , CCS etc.. Gioconda hat weiterhin Schweizer Flagge mit Heimathafen Basilea und ist auf Esther und mich eigetragen. Gioconda ist übrigens der richtigen Name des Da Vinci Gemälde unter Wikinger bekannt als “Mona Lisa” . Wir haben den ursprüngliche Name beibehalten da es uns gefällt und ein Namenwechsel alle Seemännischen Traditionen widerspricht. Soll Unglück bringen.

-Am 19 Juno sind Esther und ich nach Marmaris geflogen wo Otto uns ein mit ein warmen Empfang begrüsst hat. Otto ist ein Tag vor uns eingetroffen und uns 4 Tage lang in vorbildlicher Art das Inventar des Schiffes erklärt und gezeigt hat. Otto an dieser Stelle nochmals besten Dank es ist nicht selbstverständlich das der ehemalige Eigner in die Turkei extra hinfliegt und 4 Tage instruiert . Normal ist Papier und Schlüssel Übergabe und angabe des Standortes des Schiffes. Für eine schöne Fahrt mit anschließende Mittagessen an Bord in der Bucht von Marmaris hat es auch noch gereicht. Esther am 23 und Otto am 24 sind wieder zurück, und haben mich alleine,schutzlos, verlassen zurückgelassen.

-Am 27 Juno die Rettung! Meine liebe Schwester mit mann Francois sind aus NL eingetroffen. Zweck schiff und mich zu testen. Von aufpäppeln nicht die Rede. Am 28 Juno (mein Geb.)sind wir ausgelaufen. An meinen Geb. das erste Kommando auf mein eigenen Schiff war ein gutes Gefühl. Irene , Francois und ich sind ein paar Tagen weitergefahren bis ein lauten und penetranten Allarm losging ! Wasser kocht 120°. sofort Motor abschalten , Segel setzen aber fast kein Wnd. nach 3 Std dümple dümple haben wir den Ausgangsbucht mit Steg erreicht. 100 vor den Pier Motor an anlegen und sofort Motor aus . Ich hatte noch nicht so eine kurze und schnelle Anlegemanöver gefahren.
Ein von Marmaris vorbeigeeilte Mechaniker stellte fest das Otto mich testen wollte und die Antriebswelle des Impeller des ersten Kühlkreis manipuliert hat.( Otto war Spass)
Somit hat Gioconda neue Schleuche , Manschetten , Impeller und Impellerwelle und ich 380 Euro weniger dafür kenne ich aus dem FF der primären Wasserkühlsystem von Gioconda.
Zurück in Marmaris sind Irene und Francois wieder nach NL zurück und ich bin wieder alleine, schutzlos und verlassen in der Fremde ! Was soll ich tuun ?

WEITERES VORGEHEN

Esther wird um den 25 Juli nach Marmaris kommen. nach ein paar Tagen Akklimatisierung werden wir zwischen türkische Küste und Gr Inseln( mögliche Abendeutern mit Bootsflüchtlingen) durch die Dardanellenin den Marmarasee fahren, wie weit???? Dan zurück in die Aegeis durch Sporaden und Kykladen (falls noch nicht an Russland verkauft wurden oder aus Spargründen eingesammelt ) an Athen wobei Canal von Corint in die Adria um dem Peloppones und über Milos ,Kreta und Rhodos wieder zurück nach Marmaris wo wir ca. ende Okt. Gioconda auf den Trockendock einmotten werden und nach Hombrechtikon City zurückkommen

2016 ????????????????? Auf Grund der Erfahrungen der kommenden Monaten werden wir mehr wissen. Gefällt uns ein längeren Zigeunerleben auf Hochsee und das auf längere Zeit ?? Hat mich bis dann Esther unauffällig über Bord geworfen, obwohl Sie Nerven wie Drahtseile hat!! Alles ist möglich! Zwischen mit Gioconda auf Rede in Rimini oder Weinachten 2016 in die ” Caraibbian see ”

Chi vivra’ vedra’

Unsere Email Adresse sowie Skype bleiben unverändert . Skype sind wir zu erreichen unter Suchname : giancarlomeyer bitte per SMS anmelden so dass wir einschalten.
Handy : solange wir in der TR sind ab sofort +90 537 045 51 30. GR nr. werden wir melden sobald bekannt.

The Meyer story Part 2 so bald Marco aus China zurück

Liebe Grüsen an alle (muss Baden gehen zu heiss)

Abbraccio

Stellvertretend für Esther und GM

P.S: Sorry für mein D. Die seit 40 Jahre bewährte Korrektur von von Frau Bruschi wäre zu aufwendig gewesen !!!!!!!!!!

.